Führerscheinprüfung im Kindergarten Kirchenstraße

Seit einigen Wochen fällt den Mitarbeiterinnen auf, dass auf dem Außengelände teilweise unachtsam mit den Fahrzeugen umgegangen wird. Fußgänger werden angefahren, Fahrräder, Lastwagen, Laufräder.. fahren aufeinander auf und es wird  viel zu schnell gefahren.

So entstand unser Projekt „ Verkehrserziehung“ unter der Leitung von Ute Eggert. Zunächst wurden die verschiedenen Verkehrsschilder erklärt, hergestellt und einlaminiert. In Kleingruppen nach Alter aufgeteilt hat Ute die unterschiedlichen Regeln beschrieben.

Im Gruppenablauf wurde eine Straße aufgeklebt mit Autos, Feuerwehren, Polizei und Verkehrsschildern gestaltet.  Die Kinder haben Lieder und Verse gelernt und Bilderbücher angeschaut.

Auf dem Außengelände wurden ein Einbahnstraßenschild, ein Zebrastreifenschild sowie eine Ampel aufgestellt und die Jungen und Mädchen haben eifrig auf der Fahrbahn geübt.

An einem Donnerstag war es dann soweit: „ Kinderführerscheinprüfung“!

Her Kolmschlag von der Polizeistation Hörnerkirchen kam vorbei, um die Prüflinge zu begutachten.

Alle Teilnehmer mussten 2-3 Runden fahren, auf den Zebrastreifen achten, bei ROT anhalten und Fußgänger über die Straße lassen. Danach musste noch ein Parcours absolviert werden, bis alle die Prüfung bestanden hatten.

Zum Abschluss erzählte Herr Kolmschlag noch von seiner Polizeiarbeit und zeigte den Einsatzwagen, sogar die Sirene ertönte. Ein aufregender Kindergartentag ging zu Ende.

Am folgenden Dienstag konnten die Kindergartenkinder ihren Führerschein stolz und mit viel Applaus in Empfang nehmen.

Meine Mitarbeiterinnen und ich waren mit diesem Projekt sehr zufrieden und hoffen, dass sich die intensive Schulung nachhaltig auswirkt.

Bettina Trede, Leiterin
Ev. Kindergarten, Kirchenstraße 4, 25364 Brande-Hörnerkirchen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Hörnerkirchen, Kindergarten. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.