„Gott holt die Armen von den Müllhalden.“

„Gott holt die Armen von den AbendmahlMüllhalden.“ Dieser Vers aus dem 113. Psalm, zugleich Wochenpsalm für die am 7. 8. Beginnende Woche, gab das Stichwort für den Abendgottesdienst am 7.8.2016 um 19.00 Uhr, den Diakonin Rebecca Jerke zusammen mit Pastor Palmer gestaltet.

Wir haben uns den Barmstedter Verein „Taten statt Worte e.V.“ eingeladen, der u.a. in einem Projekt zur Verbesserung der Situation von „Müllhalden-Menschen“ in Guatemala engagiert sind. Frau Bulla aus Klein Nordende wird aus der Arbeit des Vereins berichten. Rainer Sanchez, Gründer und Kopf der Gruppe bis heute, kann leider krankheitshalber nicht dabei sein.

Wie stellen wir uns dazu, wie sehen wir die deutschen Pendants (Obdachlose, Langzeitarbeitslose etc…)? Oder müssen wir gar fragen, wie weit unsere innere Landschaft von Konsum-Abfällen und Medienüberflutung „vermüllt“ ist? Heißt unsere Alternative „Pflichtgefühl“ oder „ansteckende Freude“?

Wir freuen uns auf Neugierige und Mitdenker und Menschen, die mit uns Abendmahl feiern möchten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.