19 Jubilare feiern die „Goldene Konfirmation“

 

Goldene Konfirmation in Hohenfelde: 19 Jubilare genossen einen abwechslungsreichen Tag mit Gottesdienst, Dorfspaziergang und Klönschnack. Foto: Wittmaack
Goldene Konfirmation in Hohenfelde: 19 Jubilare genossen einen abwechslungsreichen Tag mit Gottesdienst, Dorfspaziergang und Klönschnack.
Foto: Wittmaack

19 goldene Konfirmanden trafen sich am Sonntag in Hohenfelde, um auf ein halbes Jahrhundert Lebens- und Dorfgeschichte zurück zu blicken. Rund ein Drittel der Jubilare kam mit Partner.

Das Beisammensein startete mit einem Abendmahlgottesdienst in Hohenfeldes Kirche. Anschließend ging es zu einem Sektempfang samt Mittagessen in die Gaststätte Rinnen. Es folgte ein Dorfspaziergang unter Führung der stellvertretenden Bürgermeisterin Thekla Gaden. Unter anderem wurde die ehemalige Schule besucht, in der sich heute der örtliche Kindergarten befindet.

„Es wurden viele Erinnerungen geweckt“, fasste Pastorin Steltner den Tag zusammen. Die Erlebnisse konnten abschließend während eines gemeinsamen Kaffeetrinkens bei Rinnen ausgiebig ausgetauscht werden. Eingeladen zur „Goldenen“ waren die Konfirmandenjahrgänge 1965 und 1966. „Die meisten sind hier in der Region geblieben“, sagte Steltner. Einen Gast aus dem Ausland konnte die Pastorin dieses Mal nicht begrüßen.

Eine zweite goldene Konfirmation erlebt die Kirchengemeinde Hörnerkirchen-Hohenfelde in zwei Wochen. Am 11. September ist dann die Kirche in Hörnerkirchen Mittelpunkt der Feierlichkeiten.
© Carsten Wittmaack, Barmstedter Zeitung vom 01.09.2016

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Hohenfelde, Presse. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.