Neues Redaktionsteam bei der „Zweizeit“

Der Gemeindebrief „Zweizeit“ hat ein neues Redaktions-Team. Seit kurzem sind Ilse Schnoor, Marita Krempl, Heidi Palmer, Nicole Holthusen und Harald Steltner für das Heft verantwortlich, welches zukünftig dreimal im Jahr erscheinen soll. Unverändert bleiben Name und Auflagenhöhe. 2200 Exemplare werden in den fünf Dörfern der Kirchengemeinde Höki/Hohenfelde verteilt. Ansonsten aber gibt es viel Neues zu berichten.

Nun trafen sich die frischgebackenen „Heft-Macher“ im Gemeindesaal, um die aktuelle Ausgabe zu besprechen. Mit dabei waren auch Pastor Dr. Ulrich Palmer und Kirchenvorstands-Chef Sönke Mier. Am 1. Juli soll die nächste „Zweizeit“ erscheinen. Themen werden unter anderem die anstehende Goldene Konfirmation sowie die Einschulung nach den Sommerferien sein. „Alle fünf Redaktionsmitglieder sind neu“, betont Pastor Palmer, der sich freut, dass das Projekt so viele helfende Hände gefunden und einen so „harmonischen Übergang“ erlebt hat. Bislang war ein Duo für den Gemeindebrief verantwortlich, das langfristig angekündigt hatte, die Arbeit in neue Verantwortung übergeben zu wollen.

Eine Ausgabe hat das neue Team bereits herausgebracht. Zwölf Seiten dünn ist das Heftchen. „Das wird sich ändern“, kündigt Marita Krempl an. Mindestens 24 Seiten dick soll die nächste Ausgabe werden. Gerade ist die Redaktion dabei, sich in ein neues Layout-Programm einzuarbeiten und Aufgabenbereiche zuzuordnen. Rubriken wie etwa die Gottesdienst-Termine sollen in feste Hände übergehen. Die Bildbearbeitung wird wohl Nicole Holthusen übernehmen. Auch Palmer und Mier werden Texte zuliefern. „Aber es ist jetzt so viel Stoff vorhanden, dass wir es nicht mehr unbedingt müssen“, bemerkt der Pastor.

Die neue Redaktion freut sich auch über weitere „Schreiberlinge“ und Anregungen von außen. „Ideen greifen wir gern auf“, versichert Ilse Schnoor. Auch Institutionen wie die kirchlichen Kindergärten seien mit eigenen Rubriken vertreten. Außerdem enthält der Gemeindebrief einen Terminkalender und eine Kinderseite. Wer mit der Redaktion Kontakt aufnehmen will, kann sich über die E-Mail-Adresse zweizeit@hoernerkirche.de mit dem neuen Team in Verbindung setzen.

Den Artikel von Carsten Wittmaack in den Elmshorner Nachrichten können Sie hier lesen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Presse. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.